Sonntag, 28. Oktober 2012

Beutezug - Brautkleid und anderes

5 Tage war ich in meiner Heimat und da durfte natürlich ein Einkaufsbummel über den Berliner Türkenmarkt nicht fehlen. Ganz oben auf meiner Liste standen Materialien für das Brautkleid.
  • Futterstoff
  • nahtverdeckter Reißverschluss
  • Garn
  • grüne Steine für die Verzierungen
  • grüne Kordel oder Satinband für die Verzierungen
Abgesehen von der Kordel habe ich alles bekommen. Garn und Reißverschluss habe ich bei Hüco gekauft. Bei Karstadt werde ich morgen nach einer Kordel schauen. Dünne Nadeln für die Nähma brauche ich auch noch.
 Auf meiner Einkaufsliste stand außerdem noch Stoff für die Gardinen im Keller meiner Eltern. Auf dem Türkenmarkt habe ich Verdunkelungsstoff in Gelb für unschlagbare 3 Euro pro Meter bekommen. Dazu noch gelber Chiffon für 3,50 Euro pro Meter. Die Farben passen zu den Wandfarben im Keller und der Chiffon bietet guten Sichtschutz bei genügend Tageslichtdurchfall. Der Verdunkelungsstoff kann das Zimmer dann richtig abdunkeln, so dass man dort auch gut schlafen kann. Bisher hat immer das Außenlicht nachts ins Zimmer geschienen, sobald ein Igel auf der Terasse langgelaufen ist.
Für mich sind noch 5m schwarzer Jersey in die Einkaufstüte gewandert. 
Jetzt muss ich nur noch Zeit finden, alle meine Pläne unter die Nähmaschine zu bringen. Da ich in Wolfsburg arbeite und wohne, aber mein Freund in Braunschweig wohnt, ist meine Nähzeit in letzter Zeit immer weniger geworden. Jetzt habe ich aber meine alte Nähmaschine mit nach Braunschweig gebracht und wir haben im Schrank ein Fleckchen für sie gefunden. So kann ich auch am Woschenende hier etwas nähen. Ich werde bestimmte Projekte hier lassen, die ich in Wolfsburg zuschneide. So muss ich nicht immer haufenweise Material mit mir herumschleppen. Das werden auch die Projekte sein, bei denen ich auf meine Overlock verzichten kann. So dürfte es auch hier auf dem Blog wieder häufiger etwas zu sehen geben.

Kommentare:

  1. Hach, wie kenne ich das noch aus alten Zeiten...drei verschiedene Wohnorte und überall möchte man seine Hobbies fröhnen. Ich find's nett von deinem Freund, dass er es duldet, dass du bei ihm nähen und sogar eine Maschine unterstellen darfst.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich bin auch wirklich erleichtert, dass ich hier meine kleine Elli unterbringen kann. Vor allem meinem seelischen Wohlbefinden tut das sehr gut! Und ein Dauerzustand mit den vielen Wohnorten sollte es eh nicht bleiben ;)

      Löschen