Donnerstag, 24. Mai 2012

Whiskey in the Jar

In letzter Zeit ist es hier auf dem Blog etwas ruhiger geworden. Beruflich bin ich gerade ziemlich eingespannt, nichts desto trotz kann ich ab und an an der Nähmaschine sitzen. Allerdings handelt es sich dann meistens um Kleinigkeiten oder Probeteile. Denn in nächster Zeit stehen neben dem Korsett für Toni noch weitere, mehr oder weniger größere Projekte an. 
Heute gibt es aber erst mal ein Ready Made. Eines von der Sorte, bei dem ich das Ausgangsteil komplett auseinandergenommen habe und mit neuen Schnitteilen wieder zusammengesetzt habe. Grundlage war das tolle Shirt, dass ich von meinem letzten Berlinbesuch mitgebracht habe. War wirklich schön in der Heimat! *schwelg*
Das Shirt ist eigentlich Größe M. Ich habe es auch einmal so getragen, saß aber wirklich seeeeeehr locker und schlabberig. Eigentlich wollte ich es dann nur an den Seiten etwas enger machen. Daraus wurde aber nichts, da das Teil komplett schräg zusammengenäht war. Also erst mal an den Nähten aufschneiden. Das wirkliche Ausmaß von schrägem Fadenlauf und komisch zugeschnitten ließ sich dann ganz gut am Rückenteil erkennen.

Zwischendurch hatte ich verschiedene Ideen, habe mich letztendlich aber für ein schlichtes Trägertop mit breiten Trägern entschieden. Wenn man sich den unteren Teil anschaut ist da der Aufdruck schräg zum Saum. Dabei habe ich den Schnitt eigentlich daran ausgerichtet. Oben stimmt es auch ganz gut... aber unten... naja...
Da heute Schlunztag ist gibt es nur Fotos an Betsy:

Kommentare: