Donnerstag, 15. Mai 2014

Chorkleid 2.0

Gestern habe ich ein Kleid aus schwarzem Strechsamt für Marie genäht. Bereits im Oktober 2011 hatte ich ihr für Chorauftritte ein langes schwarzes Kleid genäht. Jetzt wollte sie gern noch eine Version Samt. Also trafen wir uns am Montag und wir haben besprochen, welche Änderungen es geben soll. Prinzipiell ist es ziemlich gleich geblieben. Änderungen gab es nur am Rückenausschnitt, der ist jetzt V-förmig, und im vorderen Bereich, in den eine kleine Raffung eingebaut wurde. Über der Naht wird ein Satinband gebunden. Eigentlich wollte ich es vorn mit ein paar Stichen fixieren. Aber durch den Samt rutscht es überhaupt nicht und ohne Fixierung ist das alles auch ein bisschen flexibler, was die Position der Schleife und die Farbe angeht.
Hinten gibt es eigentlich eine Mini-Schleppe. Da wir die Fotos aber nur schnell gemacht haben, bevor sie zur Probe weiter musste, habe ich nicht darauf geachtet, dass es sich einkrunkelt. Sie ist auf jeden Fall sehr zufrieden, vor allem die langen Ärmel findet sie toll. :)

Kommentare:

  1. Das Kleid sieht wirklich sehr edel aus, ist dir toll gelungen! :)

    Allerdings kann man die Bilder nur richtig erkennen, wenn man sie anklickt und im Großformat begutachtet, in der normalen Ansicht sind die Proportionen bis zur Unkenntlichkeit verzerrt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :)
      Heute ging es auch mit den Bildern wieder. Das Problem tritt häufig auf, wenn ich die Bilder bei Photobucket direkt vor dem Posten hochlade und die Änderungen noch nicht richtig gespeichert sind. Das gibt sich aber immer nach dem Aktualisieren bzw ein paar Minuten.

      Löschen
  2. Oh, das Kleid ist wirklich schön geworden!Der Rückenausschnitt ist toll und die grosse Schleife ist ein richtiger Hingucker.
    Hab hier immer noch ein Stückchen Stretchsamt liegen, vor dem ich mich doch ein wenig fürchte. Weder Stretch noch Samt sind meine Lieblinge wenn es ums Nähen geht.
    Aber offenbar ist dieses Material doch bezwingbar :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass es dir gefällt. :)
      Der Samt war wirklich gut zu verarbeiten. Ich habe alles inklusive Nahtzugabe zugeschnitten und dann mit der Overlock genäht. Die war zwar am Ende ziemlich zugeflust, aber ansonsten gab es keine Probleme. Der Samt hat sich auch nicht so stark gerollt wie macher Jersey.

      Löschen
  3. Ein sehr schönes Kleid - schlicht und elegant.

    AntwortenLöschen